10. Die Häufigkeitsverteilung

Die Häufigkeitsverteilung der Elemente zeigt, dass nur wenige der radioaktiven Elemente aus der üblichen Reihe tanzen, also ausserhalb des strichliert angegebenen Bandes sind. Weil es zum Beispiel 52 kurzlebige Isotopen gibt, die alle zu 206 Blei zerfallen konnten, ist es möglich, dass ein wesentlicher Anteil des heute vorhandenen radiogenen Bleies von kurzlebigen Isotopen stammt. Wie viel Blei von welchem Isotop stammt, kann man nicht feststellen.

Fazit: Die radiometrischen Altersbestimmungen sind unzuverlässig oder sogar falsch, weil man nicht weiss, wie viel der Tochterisotope von kurzlebigen Isotopen abstammt. Daher werden die ermittelten Alter in Frage gestellt.

 

Häufigkeitsverteilung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Anzahl der kurzlebigen Isotope, welche zum selben Tochterisotop zerfallen wie das langlebige Mutterisotop, sind für die verschiedenen Methoden folgende:

 

Kalium-Argon
3
Rubidium-Strontium
4
Samarium-Neodym
13
Lutetium-Hafnium
10
Rhenium-Osmium
9
Thorium Blei
26
235 Uran-Blei
45
238 Uran-Blei
52

 

Die Zahlen zeigen, wie viele kurzlebige
 Isotope jeweils zum selben Tochterisotop zerfallen, wie das zugehörige langlebige Mutterisotop.

Die stärksten Argumente für eine Milliarden Jahre alte Erde waren bisher die radiometrischen Altersbestimmungen. Man hat dabei den möglichen Einfluss der kurzlebigen Isotope stillschweigend ausgeklammert. Wenn man sie aber berücksichtigt, ist ein kurzer Zeitrahmen für die Schöpfung auch vom wissenschaftlichen Standpunkt durchaus möglich. Damit fällt das ganze radiometrische Gebäude in sich zusammen.

 

 

Wer ist online

Aktuell sind 102 Gäste und keine Mitglieder online

Anzeigen

weitere Links:

 

Jesus


Informationsseite über den christlichen Glauben. Bietet unter anderem News, ein Magazin, Forum, Chat und Ratgeber usw..

 

LiveNet

Christen, Kirche, Glaube, Religion, Gemeinde, Jesus, Internetportal

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2018. All Rights Reserved by Intelligente-Schöpfung.ch.